+43 (0) 699 1954 9835 | Küchen&Lounge | Donaufelderstraße 101, 1220 Wien

Sie ist ein MUSS in jeder Küche und kommt heutzutage nicht mehr allein: Die Küchenspüle! Stets in Begleitung ihres passenden Zubehörs: Sei es das Gitter, auf dem wir das frisch gewaschene Gemüse lufttrocknen lassen, das verschiebbare Schneidebrett oder der herausnehmbare Abtropfkorb. Sie kann individuell gestaltet werden und passt sich den Platzbedingungen Ihrer Küche an. Da mittlerweile bereits jede Küche einen Geschirrspüler eingebaut hat, hat sich der Spülbereich mit der Zeit auf ein Einzelbecken reduziert.

Dinge, die dennoch bei der Planung der Küchenspüle zu beachten sind:

Die Materialart

Welches Material Sie wählen, hängt grundsätzlich von den Küchenfronten, der Arbeitsplatte und Ihrem Geschmack ab. Spülbecken aus Granitbestehen zu 80 Prozent aus Granit (=Quarz) und zu 20 Prozent aus Acrylharz, was eine optimale Formenpalette ermöglicht. Besitzen Sie eine Massivholzarbeitsplatte, empfehlen wir eine Keramikspüle. Als Naturwerkstoff bleibt sie gegen Hitze, Kälte und Säuren beständig und ist außerdem leicht zu reinigen sowie stoß- und kratzfest. Bei Naturstein passt eine Edelstahlspülebesonders gut, die wahlweise auch hochglänzend oder mattiert gewählt werden kann.

Das Ambiente

Ein einwandfreies Küchenambiente ist dann gegeben, wenn die Platte und Küchenspüle ineinander übergehen. Hierbei handelt es sich um die sogenannte flächenbündige Spüle. Meistens werden diese aus Kunststein oder Quarzkomposit gefertigt. Die Vorteile sind die leichte Reinigung und besonders hygienische Handhabung. Essensreste oder Flüssigkeiten können ganz einfach in die Spüle gewischt werden.

Die Platzierung

Die Küchenspüle lässt sich in den unterschiedlichsten Raumkonzepte platzieren. Dabei ist die gebräuchlichste Art die Einbauspüle, welche in den Arbeitsplattenausschnitt eingesetzt wird. Der Rand liegt auf der Platte auf. Weiters gibt es Eckvarianten, die die Nutzung des Raums in der Ecke erleichtern. Unterbauspülen hingegen fügen sich unauffällig in das Küchenbild ein und werden optimalerweise unter Natursteinplatten montiert.

Reinigung

Um die Oberfläche der Spüle möglichst lang zu erhalten, sollte unbedingt auf Bürsten oder Kratzschwämme verzichtet werden. Scharfe Putzmittel oder Scheuermilch sind ebenso wenig für die Reinigung geeignet. Etwas Spülmittel oder Glasreiniger, ein weicher Schwamm mit Wasser tun es genauso. Und gegen Kalk kann zusätzlich etwas Essig oder Zitronensaft verwendet werden.

Haben Sie Fragen zur Planung Ihrer Küchenspüle oder Ihrer gesamten Küche? So kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Ihr Team von Küchen & Lounge

Jetzt teilen